Eine Hochzeit in Luxemburg

07. Oktober 2011


Eine Hochzeit soll immer der schönste Tag im Leben eines Brautpaares werden. Schon viele Wochen vorher laufen die Vorbereitungen im vollen Gange damit dieser Tag für das verliebte Paar perfekt wird.


Doch jedes Land hat seine eigenen Gebräuche, Rituale und Sitten. Auch im katholischen Großherzogtum Luxemburg ist das so. In diesem kleinen europäischen Land, vermischen sich recht unterschiedliche Bräuche aus Mittel- und Westeuropa.
Eine Besonderheit in diesem Land ist, dass vor der standesamtlichen Hochzeit ein ärztliches Attest vorgelegt werden muss.
Auch in Luxemburg feiert das Brautpaar ihre Hochzeit gern groß, mit vielen Gästen aus der Familie und dem Freundeskreis und auch das Essen muss vor allem reichlich, vielseitig, wohlschmeckend und dekorativ sein. Das gilt im besonderem auch für die Hochzeitstorte.
In Luxemburg ist es gerade in ländlichen Gegenden noch der Brauch, dass die Brauteltern die Hochzeitstorte backen. Das kann gerade bei vielen Gästen eine Meisterleistung für Laien sein, denn für jeden Gast wird 1Stck. der Torte gerechnet. Bei großen Feiern wird schnell eine mehrstöckige Hochzeitstorte daraus.
Die Feier selbst ist feucht- fröhlich und es wird sehr viel gelacht und getanzt. Oft werden auch bestimmte Bräuche durchgeführt. Z.B. tanzt die Braut in der Raummitte und beginnt nach einiger Zeit langsam das Kleid nach oben zu schieben.

Die männlichen Gäste stehen um sie verteilt und stecken ihr, unter lautem Gejohle, Geld zu, damit sie den Saum noch höher rutschen lässt. Am Ende bekommt der Meistbietende das Strumpfband der Braut zugeworfen.
Eine, auch in Deutschland sehr verbreitet Tradition ist, dass die Braut etwas neues, etwas altes, etwas Geliehenes und etwas blaues am Tag ihrer Hochzeit tragen muss. Außerdem steckt sie sich noch eine Silbermünze in den Schuh. Das Alte, was meist ein Schmuckstück der Mutter ist, steht dabei für ihr bisheriges Leben, das Neue, was z.B. der Ehering sein kann, für das zukünftige Eheleben, das Geliehene, was von einer glücklich verheirateten Frau stammen soll, soll auch diese Ehe glücklich machen und das Blaue, was meist ein Strumpfband ist, steht für die Treue in der Ehe.
Aus Luxemburg kommt auch der Brauch, dass die Gäste ein Band vor die Brautleute halten und der Bräutigam Geld zahlt, damit der Weg wieder freigemacht wird.

Hochzeit in Luxemburg

Hochzeit in Luxemburg


Über 

In der Grundschule habe ich den ersten längeren Text in einem Aufsatz geschrieben. Dabei waren viele der Wörter "Wiederholungswörter", welche meine Note nicht gerade positiv beeinflusste. Heute weiß ich jedoch, ich war wieder einmal meiner Zeit voraus. Heute nennt man das SEO Keyword Optimierung. ;-)
Vor kurzem habe ich in einer Studie gelesen, dass die google Suche nur dann die besten Ergebnisse liefert, wenn die Eingabe im Hauptschulniveau durchgeführt wird. Das würde entweder bedeuten, dass die meisten Texte im Internet diesem Niveau entsprechen würden, oder das die google Suche noch in den Kinderschuhen steckt. Was meint Ihr?

Schlagworte: , , ,

Schreibe ein Feedback!



* Alle gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben.